The Village Project Salzburg

The Village Project ist eine fotografisch-enzyklopädische Auseinandersetzung mit den Gemeindezentren des Bundeslandes Salzburg. Durch die sphärisch-fotografische Bilderfassung wird das jeweilige Dorfzentrum in 360° topographisch-fotografisch aufgezeichnet. Durch eine klare fotografische Systematik, wird sowohl formal als auch technisch der Entstehungsprozess aller Abbilder gleichgesetzt, um die Vergleichbarkeit aller Einzelbilder zu gewährleisten. Der Aufnahmeort stellt das jeweilige Gemeindezentrum dar, wenngleich sich der Autor hierbei auf Merkmale wie einen Ortsplatz, die Ortskirche, das Wirtshaus, die Bushaltestelle, oder andere einschlägige Hinweise verließ, um den Mittelpunkt zu definieren. Die Anordnung der Fotografien folgt dem lexikalischen Ordnungssystem des Alphabetes, um die Anwendbarkeit dieses Buches gewährleisten zu können. In diesem Sinne stellt diese Publikation ein Nachschlagwerk dar, um den Status Quo der Gemeindezentren in Salzburg in den Jahren 2018 und 2019 visuell erforschen zu können. 
Das Dorfzentrum, die Agora, stellt seit jeher die bauliche Mitte eines gewachsenen Zusammenschlusses dar, doch befindet sich diese stetig in einem sowohl baulichen als auch gesellschaftlichen Transformationsprozess. Daher können von der strukturellen Beschaffenheit dieser Plätze Rückschlüsse auf die gesellschaftliche Entwicklung geschlossen werden. Ebenso zeigt dieses Buch deutlich, dass einerseits eine starke Ähnlichkeit bezüglich des Charakters dieser Zentren besteht, aber andererseits werden dadurch die Unterschieden zwischen den einzelnen Ortskernen deutlicher wahrnehmbar. Anzumerken ist, dass durch die Protagonisierung der, teils als selbstverständlich wahrgenommen, Strukturen, eine gänzlich andere Bedeutungsebene erlangt und durch dieses Projekt in den Mittelpunkt einer Diskussion gesetzt wird, die sich unter anderem mit der Thematik der Lebensumgebung beschäftigt. Diese Lebensumgebung ist als weit gesetzt aufzufassen und eröffnet Fragestellungen zur sozialen, gesellschaftlichen, wie auch baulich und verkehrstechnischen Themengebieten. 
The Village Project kann daher auch als Untersuchung der Ortskerne in Salzburg angesehen werden, die dem Betrachter ein Handwerkszeug zu Verfügung stellt , um einerseits eine Reise durch das Bundesland Salzburg anzutreten und sich andererseits durch die visuelle, vergleichbare Erfassung aller Gemeindezentren einen eigenen Schluss zur derzeitigen Struktur jener zu bilden. 
In diesem Sinne, wünsche ich Ihnen eine visuell und inhaltlich spannende Lektüre.